Vortrag Forschung und Familienleben in Myanmar

Forschung und Familienleben in Myanmar

Bildervortrag mit Georg Winterberger

Mawlamyine, die Hauptstadt des Mon-Staates im Süden Myanmars, steht im Zentrum der wirtschaftsethnologischen Forschungstätigkeit von Georg Winterberger. Er lebte einige Zeit mit seiner Frau und den beiden Kindern in der mittelgrossen Provinzstadt, in der es weder internationale Schulen noch eine Gesundheitsversorgung nach westlichem Standard gibt. Das Leben der Familie drehte sich unter anderem um Yogakurse, Auseinandersetzungen zwischen Kindern und Eltern über den Besuch des Kindergartens und um die Treffen der wenigen Expats, aber auch um Besichtigungen von mystischen Grotten, vergoldeten Buddha-Statuen und traditionellem Handwerk.

Der reich bebilderte Vortrag gibt nicht nur einen Einblick ins Leben und Wirken eines Forschers und seiner Familie, sondern auch in die Lebensweise der Bevölkerung in Myanmar.

Georg Winterberger ist Ethnologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft der Universität Zürich. Zurzeit erforscht er die Übergangsphase des südostasiatischen Staates.

 

Wann: Freitag, 13. März 2020, 19:30 Uhr

Wo: Kulturzentrum Songtsen House, Gubelhangstrasse 7, 8050 Zürich-Oerlikon

Eintritt: CHF 15.00
 

Links:

Veranstalter

Georg Winterberger

 

Georg Winterberger

News